Vorherige Kostenschätzung

Es ist nicht immer möglich, die tatsächlich entstehenden Kosten für unsere Leistungen im Voraus zu bestimmen. Die Kosten hängen schließlich vom weiteren Verlauf einer Rechtssache ab. Wie eine Rechtssache sich entwickelt, hängt oftmals von einer Reihe von Faktoren ab, die sich bei Weitem nicht immer voraussagen lassen.

Auf ausdrücklichen Wunsch können wir in bestimmten Fällen eine Kostenschätzung über die voraussichtlich entstehenden Gebühren erstellen. Diese Schätzung beruht auf einem als normal zu betrachtenden Verlauf der Leistungen, wie sie zum Zeitpunkt der Schätzung unter normalen Umständen vorhersehbar waren. Unsere Schätzungen sind lediglich als Richtwerte zu den zu erwartenden Kosten zu verstehen. Mandanten können sich nicht auf diese Schätzung berufen, wenn die tatsächlich verrichteten Leistungen letztendlich mehr Zeit in Anspruch nehmen als anfänglich von uns geschätzt wurde. Wir stellen unsere Leistungen in jedem Fall auf Grundlage der tatsächlich aufgewandten Arbeitszeit zu den vereinbarten Stundensätzen in Rechnung.